Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

ROMA DAY PARADE

April 8 @ 15:00 - 18:00

15.00 Uhr: Kundgebung am Denkmal für die ermordeten Sinti und Roma Europas (Simsonweg, 10557 Berlin, S + U Brandenburger Tor) Abschlusskundgebung vor der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Berlin (Am Köllnischen Park 3, 10179 Berlin)

Vor genau 50 Jahren wurden durch den Ersten Welt-Roma-Kongress in Orpington bei London die Grundlagen der internationalen Emanzipationsbewegung von Roma* gelegt.

Ein Grund zum Feiern?

1971 kämpften die Aktivist*innen für die Anerkennung des Genozids an den Sinti* und Roma* Europas. Erst 2012 wurde das entsprechende Denkmal als ein Ausdruck der Verantwortung Deutschlands für den Völkermord eingeweiht.

2021 müssen wir dafür kämpfen, dass dieser Ort der Mahnung unberührt bleibt! In den Augen des Berliner Senats, des Deutschen Bundestags und der Deutschen Bahn – der Nachfolgeorganisation der Reichsbahn, die mit Transporten in die KZ Geld verdiente – steht das Denkmal nun zur Debatte und soll womöglich dem Bau einer S-Bahn-Linie weichen.

Diese rücksichtslose und intransparente Haltung der Schlüsselinstitutionen des deutschen Staates ist skandalös! Deswegen heißt es auch heute unverändert:

#FeiernHeißtKämpfen #KämpfenHeißtErinnern #romaday #wearehere

Details

Datum:
April 8
Zeit:
15:00 - 18:00
Veranstaltungskategorien:
, ,

Veranstaltungsort

Denkmal füe ermordete Sinti und Roma, Simonsweg