Am Samstag war es wieder soweit. Wir haben aufgeräumt. Die große Frage ist, warum räumen wir auf? Warum räumen wir den Müll anderer Menschen weg?

Ich versuche mal eine Antwort

Unser Ziel ist es, zu zeigen, dass jeder Mensch für seine Umgebung verantwortlich ist. Dass jeder Mensch etwas dafür tun kann. Dass man, wenn man sich gemeinsam anstrengt auch etwas bewirkt. Und wir möchten wirken, wirken gegen die Vermüllung, auch gegen die rechte Vermüllung im Kopf

Wir räumen nicht alles auf, wir sitzen auch auf der Bank trinken Kaffee und Tee, essen Kekse und kommen in`s Gespräch mit den Menschen, für die wir plötzlich sichtbar sind. Und darum geht es, sichtbar und ansprechbar sein im Kiez.

Wir werden also weiter aufräumen. Der nächste Termin ist der 25.7.2020. Wo, das wissen wir noch nicht. Aber du kannst dich melden, wenn du meinst, dass wir in deinem Kiez sichtbar werden sollen. Schreibe dann einfach an aktion@omasgegenrechts.berlin