Im Rahmen der internationalen Wochen gegen Rassismus haben wir OMAS GEGEN RECHTS.Berlin gemeinsam mit Moabit hilft e.V., dem Moabiter Ratschlag, Kein Bock auf Nazis und Agora e.V. am 20.3.2021 zu einer Kundgebung „Menschen in Moabit gemeinsam gegen Rassismus“ eingeladen
Ca. 150 Menschen sind dieser Einladung gefolgt.

In unseren Reden ging es um Alltagsrassismus, Rassismus in den Behörden und die zunehmende Salonfähigkeit der öffentlich geäußerten rassistischen Bemerkungen. Während des Gehens haben wir aus den Registermeldungen für rassistische, antisemitische, antimuslemische und LGBTIQ-feindliche Übergriffe aus 2020, Berlin Mitte, vorgelesen.

 An Orten rassistischer Übergriffe gab es Redebeiträge von Betroffenen oder über Betroffene.

Den Redebeitrag am Deportationsmahnmal hat OMA Renate gehalten
https://omasgegenrechts.berlin/wp-content/uploads/2021/03/Putlitzbrücke-Rede.pdf

Geendet haben wir auf der Quitzowstr.110, vor einem Hostel indem Geflüchtete untergebracht werden, die auch rassistischen Übergriffen ausgesetzt sind.

Hier hörten wir Texte auf syrisch mit anschließender Übersetzung in`s Deutsch von Douraid und seiner Frau (Moabiter Ratschlag)

Danke an alle Beteiligten, es war eine gute Veranstaltung

Fotos aus OMAs Mediathek, Clip: Gertrud Graf
Drums, ein Vorgeschmack auf OMAS AG Trommeln gegen Rechts