Am 2.10.2020 waren wir OMAS GEGEN RECHTS.Berlin eingeladen, uns bei dem Netzfest mit einem Workshop zu beteiligen. Unter dem Titel „Frag doch mal die OMA“ entwickelten wir, Angelika, Angelika, Lotte, Leni, Regula und Renate, Fragen zum Thema über die Entwicklung und Wirkung der Digitalisierung heute, und vor allem im Bezug zum Rechtsextremismus im Netz, aber auch zur Pandemie.

https://20.netzfest.de/de/session/frag-doch-mal-oma.

Fragen wie :

Vorlesen über Skype oder Zoom beim Enkelkind??? War es wirklich ein Ersatz für den persönlichen KOntakt?

Job, Karriere und Familie- selbstverständlich?

„Die Frau ab seiner Seite „- gut für ie Familie?

Welche Vor-und Nachteile bringt die digitalisierte Welt grade für ältere Menschen?

und noch einige andere Fragen.

Es entstanden sehr intensive Gespräche und dieses Format der Wäscheleine mit Fragen werden wir auch gerne beim nächsten Netzfest wiederholen

Zu einer Frage – Rechtsextremismus im Internet

Wie kann ich dies erkennen, wie schütze ich mein Kind/Enkelkind, wo bekomme ich Hilfe, habe ich im Ordner Material unter AG AKtion eine Datei von “ https://www.stuve.uni-muenchen.de/stuve/referate/ref-antifaschismus/rechtesymbolecodes.pdf “ hinterlegt.

https://www.youtube.com/watch?v=_msQmfkqFJE

OMAS Clip aus „Fotos: re:publica/Stefanie Loos“

re:publica Campus