#OMAsWirkungsgeschichten „Trostfrauen“

Bezirksverordnete von Mitte sprechen sich für den Verbleib des Mahnmals aus, das auf das Problem sexualisierter Kriegsgewalt hinweist.
OMA Renate organisiert, zusammen mit dem Koreaverband, eine Mahnwache vor der Sitzung der BVV.
50 Menschen kommen. 
OMA Angelika M. schreibt für uns Briefe an Politiker*innen und all das überzeugt!
https://taz.de/Streit-um-Mahnmal-in-Berlin/!5723468/