Berliner OMAS on Stage zum Frauentag 2021

Gute 150 Jahre nach Gründung des Allgemeinen deutschen Frauenvereins in Leipzig (1865), genau 110 Jahre nach der Feier des 1. Internationalen Frauentags in Deutschland (1911)
können wir sagen: Die Frauen haben viel erreicht! JA!

ABER: Der Frauenanteil an der Bevölkerung beträgt gut 50 %, jedoch sind Frauen bei der Teilhabe an gesellschaftlichen Entscheidungen und Entwicklungen weiterhin stark benachteiligt. Gleiches zu erreichen ist für Frauen immer noch mit mehr Hindernissen versehen als für Männer.

Was wir uns zum Weltfrauentag wünschen:

Gleicher Lohn für gleiche Leistung, Gleichberechtigung auf allen Ebenen, Sichtbarkeit der unbezahlten Arbeit, eine Politik, die Frauenpolitik und Gewaltschutz ernst nimmt!

Was wir bekommen:

Unlustige Werbung, 20 % Rabatt auf Putzmittel“ (@DieRaffa via Twitter), eine Rose.

Daher: Feiern wir heute den Internationalen Frauentag mit einem kräftigen JA ABER!

Am Platz des Widerstandes ( noch Nettelbeck Platz) im Wedding trafen sich ca 300 Menschen um zu feiern und zu fordern!
Danke an alle die dabei waren und mitgestaltet haben: OMAS AG’s Aktion, On Stage u. Feminismus mit Reden zu Rassismus und Frauen und zu Femiziden, Ines Scheibe und Gisela Notz vom Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung, Urszula Bertin und Anna Krenz von dziewuchyberlin, Frauen von Courage, Antonia mit ihrem mutigen Statement und Lied und viele mehr.
Fotos, Filme: aus OMAs AG Medien (Lotte, Susanne, Gertrud, Elke,) Clips: Gertrud Graf, Lied: Antonia Scheutzow

Auftaktrede, Gertrud Graf, Feministische Forderungen wirken gegen Rechts: https://youtu.be/Su1oKK3BD7I

Wir alle, Fotos:https://youtu.be/bIwCPmn-khA

Singen gegen Gewalt:

Unsere OMA Fotograf aus Halle war auch dabei und hat eine wunderbare Fotoserie zusammengestellt: https://www.craigstennett.com/campaign-against-paragraph-218-berlin-germany

Kommentare von Berliner Feminismus Pionierinnen:
Danke an alle die dabei waren. Das war eine tolle und aufbauende Veranstaltung. Wenn’s auch um ernste Themen ging. So viele junge Menschen und so viele ältere haben die gleichen Anliegen, Ziele und kämpfen hoffentlich weiter zusammen. Ich bin mit meinen Freundinnen sehr froh an der Panke entlang zur Bahn gelaufen. Wir fanden: dank Euch und trotz Corona ein schöner Frauenkampftag.
Liebe Grüße Gisela www.gisela-notz.de

Ich möchte mich den Dankesworten von Gisela anschließen, es war eine sehr gute, empowernde Veranstaltung. Vielen Dank an die Organisatorinnen und Akteur*innen.
Es war nur sehr schade, dass ich schon 12.00 Uhr gehen musste und so die Performance von https://www.dziewuchyberlin.org/ nicht miterleben konnte.
Liebe Grüße von Ines Scheibe http://www.sexuelle-selbstbestimmung.de/